P5570789 Kopie.jpg
"Photografieren ist  achtsames Innehalten. Der entstandene Augenblick macht es möglich , Dinge die mich berühren in mir aufzunehmen, sie zu einem Teil von mir zu machen und damit verbundene Gefühle zu bewahren".
 


"Mit meinen Fotos möchte ich so nahe am Menschen sein, wie dieser  es zulässt, möchte ich den Betrachter einladen,  inne zu halten und zu staunen, möchte ich berühren und selber berührt sein.​  Meine Motivation ist das Interesse an der Begegnung ,  die Faszination an der Einzigartigkeit  des Menschen und die Freude am Bild". 

Ich kam 1974 in Basel zur Welt.

Das Fotografieren betreibe ich in meiner Freizeit. 

Beruflich bin ich seit 20 Jahren als Sozialpädagogin im Heilpädagogischen Arbeitsfeld tätig. Ich entdeckte dort die Faszination der Portraitfotografie als ich ein Mädchen mit einer schweren, mehrfachen Behinderung fotografierte. Das Foto gab mir einen Blick auf diesen Menschen,

zu dem ich noch nie zuvor fähig war. Plötzlich war da dieser Moment, den ich noch nie Wahrgenommen hatte (Danke R).  Dies hat mich tief berührt und ermutigt mich immer wieder, achtsam zu sein für die kleinen, unscheinbaren Momente und Dinge. Die Fotografie hilft mir dabei, unscheinbares  wahrzunehmen und für mich  sichtbar zu machen. 

Herzlich Andrea

Andrea Martin
Mail: sonnenblumenblau1974@gmail.com
  • Instagram


.